Golgi-Punkt-Schmerztherapie

Veröffentlicht am von

Schmerzen am Bewegungsapparat entstehen oft durch chronisch oder akut verkürzte Muskeln. Durch Druck auf die Golgi-Punkte an den Sehnenansätzen der Muskeln entspannen sich die verkürzten oder verspannten Muskeln in kurzer Zeit und die schmerzhaften Dysbalancen im Muskel lösen sich.

Golgi Punkt Schmerztherapie

Golgi Punkt Schmerztherapie

Bei akuten oder erst kurz bestehenden Beschwerden reicht oftmals eine Behandlung, bei chronischen Schmerzzuständen ist die Golgi-Punkt-Therapie sehr gut mit anderen Therapieverfahren wie Massagen, Triggerpunkt-Therapien, Schröpfen, Akupunktur und der Cranio-Sakral-Therapie kombinierbar.

Golgipunkte

Golgipunkte im Schulter- und Wirbelsäuenbereich

Die Golgi-Punkt-Therapie kann z.B. eingesetzt werden bei:


– Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
– Schmerzen an der Wirbelsäule, Rückenschmerzen
– Schulter- Armsyndrome
– Karpaltunnelsyndrom, Tennis- und Golferellenbogen
– Hüftschmerzen
– Knieschmerzen
– Sprunggelenks- und Achillessehnenschmerzen
– Kraftlosigkeit in Armen und Beinen