Spagyrik nach Dr. Zimpel

Veröffentlicht am von

Die Spagyrik (griechisch spao = trennen, lösen; ageiro =  binden, vereinen) gilt als Brücke zwischen Pflanzenheilkunde und klassischer Homöopathie.
Spagyrik ist ein uraltes ganzheitliches Naturheilverfahren nach den Regeln der Alchemie, das auf Paracelsus (1493 – 1541) zurück geht und von Dr. Carl Friedrich Zimpel (1801 – 1879) weiter entwickelt wurde.

Spagyrik nach Dr. Zimpel Maiglöckchen - Convallaria majalis

Spagyrik nach Dr. Zimpel – Maiglöckchen – Convallaria majalis

Spagyrik nach Dr. Zimpel - Maiglöckchen - Convallaria majalisAlchemilla vulgaris

Spagyrik nach Dr. Zimpel – Alchemilla vulgaris – Der gemeine Frauenmantel

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Spagyrik wird die Pflanze so wie der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele gesehen. Durch Trennung der Pflanzensubstanzen wird zunächst der giftige, unreine Teil der Pflanze vom heilenden, reinen Teil geschieden. Nach mehreren Prozessen (Gärung, Destillation, Calcination) werden die aufgeschlossenen Pflanzenteile wieder vereint.

Spagrik Phylak

Spagrik Phylak

Durch die Trennung und Wiedervereinigung entsteht ein aufgeschlossenes, von Giftstoffen befreites Heilmittel mit starker Wirkkraft, das alle Seinsebenen des Menschen (Körper, Geist und Seele) anspricht.